Wohnheime I und II Landessportbund Niedersachsen

Die Wohnheime I und II wurden nacheinander geplant und erstellt. Sie ersetzen zwei abgängige Wohnheime an gleicher Stelle im Sportpark der Landeshauptstadt Hannover.

Aufgrund des beengten Grundstückes wurde zunächst das Wohnheim I im Verbund mit einer Dreifeldsporthalle erstellt. Ein Jahr später wurde das Wohnheim II direkt an das Wohnheim I angeschlossen. Es entstand ein differenzierter Gesamtbaukörper, der in seiner Gliederung die unterschiedlichen Funktionen sichtbar macht.

Im fünfgeschossigen Wohnheim I sind 18 Einzel- und 18 Doppelzimmer untergebracht. Das Erdgeschoss nimmt die Nebenräume der Sporthalle, Seminar- und Fitnessräume auf. Das viergeschossige Wohnheim II stellt weitere 35 Zimmer zur Verfügung.

Der abgewickelte Baukörper schließt die Anlage des Landesportbundes zum Stadion und in abgetreppte Form zum geschwungenen Lodemannweg. Die blassroten Ziegelfassaden nehmen Bezug zu den vorhandenen Gebäuden im Sportpark auf.

Bauherr: Landessportbund Niedersachsen
Bauzeit: 1997 – 1998 (Wohnheim I)
1999 – 2000 (Wohnheim II)
LPH: 1 – 9
Baukosten: 5,3 Mio DM (Wohnheim I ohne Sporthalle)
3,0 Mio DM

Scroll to Top