Wohnen am Wall Duderstadt

Die Studie soll die Möglichkeiten einer Wohnbebauung auf dem Grundstück der Sparkasse am Stadtwall aufzeigen.

Vorgeschlagen wurde eine offene Bebauung mit dreigeschossigen Punkthäusern in Fortführung der Gründerzeitvillen der anliegenden Bahnhofstraße. Die offene Bebauung erhält den Parkcharakter des Grundstücks und freie Durchblicke vom Wall auf die Stadtsilhouette.

Entwickelt wurden unterschiedliche Haustypen: dreigeschossige Split-Level-Punkthäuser mit acht Wohneinheiten, dreieinhalbgeschossige Punkthäuser mit zwölf Wohneinheiten und eingeschossige Zwischen- und Sonderformen.

Aufgrund des hohen Grundwasserstandes sind die Keller um ein halbes Geschoss angehoben. Die unteren Wohnungen liegen im Hochparterre mit wettergeschützter Unterparkung der Gebäude.

Die Häuser haben die Form „klassisch moderner Stadtvillen“ mit gestaffelten Flachdächern bzw. geneigten Dächern, hellen Klinker- bzw. Putzfassaden mit Sandsteinsockel.

Bauherr: Stadt Laatzen
Planungszeit: 2011 (Studie)
LPH: k.A.
Baukosten: k.A.

Scroll to Top