Umbau Einfamilienhaus in Hannover

Das 1938 errichtete, eineinhalbgeschossige Siedlungshaus wurde – unter Beibehaltung der ortstypischen Gebäudeform mit T-förmigem Satteldach – umgebaut und erweitert .

Das Grundriss wurde neu organisiert: Wohnen zum Garten, Küche zur Straße, Schlafen und Bad wurden ins Dachgeschoss verlegt. Wanddurchbrüche schaffen Transparenz mit fließenden Raumbezügen.

Der massive, straßenseitige Altbau wurde erhalten. Der gartenseitige Anbau wurde abgebrochen und durch eine transparente Holz-Glas-Konstruktion ersetzt. Die umlaufende Terrasse wird vom neuen Satteldach überdeckt, das die Firsthöhe des Altbaus aufnimmt. Der eingeschossige, straßenseitige Anbau mit schwebendem Flachdach nimmt den Eingangsbereich, Carport und Geräteraum auf.

Gespachtelte, weiß beschichtete Wände und Decken, durchgehende Holzfußböden und die sichtbare Holzkonstruktion im gartenseitigen Wohnbereich bestimmen die Raumgestaltung.

Bauherr: privat
Bauzeit: 2000 – 2002
LPH: 1 - 9
Baukosten: 250.000 DM

Scroll to Top