Rathaus Bremervörde

Architektenwettbewerb 1. Preis

Anerkennung BDA-Preis Niedersachsen

Neben der Planung des neuen Rathauses bestand die Aufgabe in der städtebaulichen Neuordnung des Umfeldes mit Rathausplatz und Straßenführung.

Rathaus und Rathausplatz gliedern sich in das historisch rechtwinklige Straßenraster ein. Der dreigeschossige winkelförmige Verwaltungstrakt umschließt räumlich den Rathausplatz. Er schleppt sich zur niedrigen Nachbarbebauung zweigeschossig ab und endet beidseitig mit einem gestaffelten Pultdachgiebel.

Der in den Platz gerückte zweigeschossige Parlamentarische Bereich mit kupfernem Dach über dem Raatssaal symbolisiert die „Stadtkrone“. Erdgeschossig sind hinter den Arkaden die öffentlichen Räume angeordnet, wobei sich die Stadtbücherei auch über das natürlich belichtete Untergeschoss erstreckt.

Werkgerechtes rotes Sichtmauerwerk und Tonziegeldächer fügen sich in das historische Stadtbild ein.

Bauherr: Stadt Bremervörde
Bauzeit: 1983 – 1985
LPH: 2 – 7 / künstlerische Oberleitung
Baukosten: 7,0 Mio DM

Scroll to Top