Neugestaltung Innenstadt Sögel

Städtebaulicher Wettbewerb 2009 1. Preis

Die Aufgabe bestand in der Neugestaltung des Marktplatzes Sögel mit drei Platzfolgen, dem Kirchhof und den umliegenden Straßen.

Sie umfasste die „Neuorganisation des Ortskerns“ mit St. Jakobus als signifikante Landmarke, die Freilegung des grünen Hügels und die Betonung der Sichtachsen und direkten sternförmigen Zuwegungen auf den Kirchplatz. Deutlicher hervortreten sollten ferner die umliegenden dreieckförmigen Platzräume als nachgezeichnete ablesbare Grundformen. Darüber hinaus sollte eine Verknüpfung von Amtsbrunnenplatz, Marktplatz 1 und 2 mit jeweils eigenem Charakter als Raumfolge im Ortskern erfolgen.

Ein „Verträgliches Miteinander von Fußgängern, Fahrrädern und Autos“ sollte mittels äußerem Ringverkehr, innerem Anliegerverkehr und Parken am Rand des Ortskerns erreicht werden. Die Platzränder und der Clemens-August-Straße sollten zu verkehrsberuhigten Bereichen umgestaltet werden. Auf Hochborde galt es zu zu verzichten – stattdessen sollten Gossen und Materialwechsel als Leitsystem zum Einsatz kommen.

Bauzeit: fehlt
LPH: 1 - 9

Scroll to Top