Hallenbad Vahrenwald

Anerkennung BDA-Preis 1982

Das Hallenbad im dicht besiedelten Stadtteil Vahrenwald ist über einen kleinen Vorplatz an das Freizeitheim angebunden. Zur stark befahrenen Vahrenwalder Straße ist es durch einen Gartenhof abgeschirmt.

Das Konzept bestand in der Abkehr vom damals üblichen „Badeanstaltcharakter“ durch freie Beckenformen mit Sprudel, Gegenstromanlage und Felseninsel sowie die Verwendung natürlicher Materialien Holz und Ziegelstein innen und außen.

Die sichtbare Holzkonstruktion und die abgeknickten Dachbinder prägen die tageslichtdurchflutete Badelandschaft.

Bauherr: Landeshauptstadt Hannover
Bauzeit: 1979 – 1981
LPH: 1 – 5 / künstlerische Oberleitung
Baukosten: 6,0 Mio DM

Scroll to Top