Sanierung Elchkeller, Gebäude 3109, Leibniz Universität Hannover

Fertigstellung 2016 

BauherrLeibniz Universität Hannover
Bauzeit06/2015 bis 03/2016
LPH2 - 8
Nutzfläche ca. 250 qm

Der „Elchkeller“ ist ein studentisches Café im Keller des Schneiderberg 50. Hier können Studenten tagsüber zwischen Lehrveranstaltungen dem Uni-Stress entkommen, günstig frühstücken und Kaffee trinken, plaudern und Leute treffen. Außerdem ist der „Elchkeller“  auch ein Raum für politische Veranstaltungen, Vorträge, Diskussionen, Lesungen, Kino und Krökeln. Es finden dort Partys, Konzerte sowie gemütliche Kneipenabende statt.

Die vorhandenen doppelflügeligen Stahlblechtüren werden ausgebaut, die Wandöffnungen auf ca. 1,20 m verschmälert und durch gleich breite gegenüber liegende Wandöffnungen ergänzt, so dass eine gewisse transparente „fließende“ Raumsituation entsteht.

Die Wandöffnungen können durch Schiebetüren geschlossen werden, die jedoch nicht ver-schließbar (Fluchtwege) und nicht schalldicht sind.

Der 100 m² große Raum ist als Mehrzweckraum vorgesehen, mit fest eingebauter Theke mit Rückbuffet, gegenüberliegender variabler Bühne aus höhenverstellbaren Handscherenhubpodesten, Klapptischen, Stühlen bzw. Klappbänken, verkettbaren Sesselelementen etc., veränderbar nach Bedarf, Projektion in Richtung Podest über einen deckenseitigen Beamer mit ausfahrbarer Leinwand bzw. entsprechender Wandprojektionsfläche.

Der mittlere ca. 45 m² große Raum ermöglicht die Aufstellung von einem Billardtisch und 2 Kicker.

Der ca. 56 m² große Endraum kann variabel mit studentischen Arbeitsplätzen (Einzel- bzw. Gruppenarbeit) eingerichtet werden.

Die vorhandenen durch Pfeiler/Wandvorlagen gebildeten Wandnischen der Raumlängsseiten sollen fensterseitig mit einer durchlaufenden fest eingebauten Sitzbank, innenseitig mit einer Regal- bzw. Schrankwand (Stauraum) mit eingefügten Sitznischen ausgefüllt werden.

Die Lichtschächte erhalten neue Fenster mit inneren vorgesetzten satinierten Scheiben, mit diffusem Lichteinfall.