Haus des Sports - Landessportbund Niedersachsen 2002 - 2004

Fertigstellung 2004

BauherrLandessportbund Niedersachsen
Bauzeit2002 - 2004
LPH1 – 9
Bausumme8,9 Mio EUR 

Das „Haus des Sports“ ist Teil der Gesamtanlage des Landessportbundes Niedersachsen im Sportpark der Landeshauptstadt Hannover. Der Neubau nimmt die bisher im Stadtgebiet verstreuten Sportverbände, den Tagungs- und Sitzungsbereich und die neue zentrale Eingangshalle auf.

Das langgestreckte viergeschossige Gebäude umgrenzt die Anlage nach Norden, ein späterer Bauabschnitt entlang des Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weges soll den räumlichen Abschluss mit der „Swiss Life-Hall“ herstellen. Die Übernahme der vorhandenen Gebäudehöhen und der blassroten Backsteinfassaden sollen die Einheit der Gesamtanlage verdeutlichen.

Die Geschossgrundrisse sind als sogen. „Dreibund“ entwickelt, mit äußeren natürlich belichtet und belüfteten Büroräumen und einem Mittelbund für die vertikale Erschließung und die Nebenräume.

Mittelpunkt des Gebäudes ist die über alle Geschosse reichende zentrale Eingangshalle. Die über ein Glasdach belichtete Halle dient als Empfang und Weiterleitung der Besucher in alle vorhandenen und hinzugekommenden Funktionsbereiche des Landessportbundes. Im Zuge des Neubaus wurden der anschließende Verwaltungstrakt mit Kantine und Hörsaalbereich umgebaut und neu gestaltet.

 

Bauherr:

Landessportbund Niedersachsen

Ferd.-Wilhelm-Fricke Weg 10

30169 Hannover